Stifterfels Rechter Sektor 30 m Ausdauer und Boulder

01.01. - 31.07.
Sommerfels. Nach Regentagen sind viele Routen allerdings länger feucht. Bitte Sperrung wegen Vogelbrut unbedingt beachten. Eine Störung der Brut kann geahndet werden und zu negativen Folgen für die Erlaubnis hier zu Klettern führen. Um zum rechten Bereich zu gelangen klettert man die Schrofen rechts vom Jumping Kermit hoch oder läuft außen rum. Hier definitiv kein Kindergelände ( Absturzgefahr). Gut im Sommer, Gut im Herbst,
Parken auf dem Wanderparkplatz beim Klärwerk unterhalb Eilsbrunn. Folge dem Feldweg gegenüber vom Parkplatz talabwärts. Nach ca 250m führt links ein Wanderweg aufwärts zum Fels. (Beschilderung Bärenhöhle). Der Rechte Sektor ist durch ein entsprechendes Schild "Vogelbrut" markiert.
Google Maps | Open Street Map | GPS: 48.9992,11.96967

Traverse

Traverse
Traverse
Kompakte Anzeige
  • Routen Links -> Rechts Grad Höhe Sicherung Likes Kommentare Bilder
  • Querbeet  7+  20 m

    Rechts von Leatherhead Riss einsteigen, danach Platte und Wand. Wird selten gemacht, deshalb gerne überwuchert an Stellen wo dann auch mal kein Haken steckt...

    Erstbegeher: P. J. 2000

  • Master Druck  7  12 m
    Erstbegeher: F. G. 2005

    Kommentare:

    Die Route ist sozusagen die Weichei- Variante vom Brain Bug: 8+/9- und umgeht die schwere Platte über den Pfeiler links davon.
    climbflo, 2006-07-06
  • Brain Bug  8+/9-  15 m

    Sehr kratzig in der Mitte.


    Vorsicht: Klippstick am ersten Haken empfohlen!
    Erstbegeher: M. S. 2005

    Kommentare:

    Also Leute das ist so, Einstieg wie bei Wand: 8- (R 13 – das Ding das in Riders in the sky: 8 quert). Vom zweiten Haken aber nach links queren und über Platte (Schlüsselstelle zwischen 3. und 4. H), sind nicht gerade die größten Griffe auf den Absatz. Ausstieg gemeinsam mit der Route Master Druck: 7 (weitere 3 H und UL).
    climbflo, 2006-07-06
  • Schlafes Bruder  9/9+  15 m

    Einstieg und Ausstieg sind die selben wie bei Brain bug Von der guten Leiste, wo die "Ausweichvariante" nach links zieht ,klettert man grade hoch an schlechte Seit/Zangengriffe für rechts und links zu einer miesen kleinen Mulde, dann Füße setzen und dynamisch zu gutem Giff mit rechts, dann links an das Band usw. Bewertung ist schwierig, da es sehr boulderlastig ist, dieser dürfte aber ca. bei 7b (+) liegen - auf jeden Fall super Züge!!!

    Erstbegeher: M. M. 2009-06-10

    Kommentare:

    Ich konnte gestern das alte Projekt vom Ingo? klettern; es handelt sich um die ursprüngliche gerade Line vom später gekletterten brain bug(Linksschleife) - Einstieg und Ausstieg sind die selben. Von der guten Leiste, wo die "Ausweichvariante" nach links zieht ,klettert man grade hoch an schlechte Seit/Zangengriffe für rechts und links zu einer miesen kleinen Mulde, dann Füße setzen und dynamisch zu gutem Giff mit rechts, dann links an das Band usw. Bewertung ist schwierig, da es sehr boulderlastig ist, dieser dürfte aber ca. bei 7b (+) liegen - auf jeden Fall super Züge!!! Frage mich warum das noch keiner gemacht hat! Also ran Jungs - nutzt die kühlen Temperaturen!
    liptricker, 2009-06-11
    Ich denke das dass noch keiner gemacht hat weil das Projekt bisher nicht für die Allgemeinheit freigegeben war!
    climbflo, 2009-06-15
    Falls es nicht frei gegeben wäre, dann hätte es wohl nach über 17 Jahren? den Projektstatus allmählich verloren. Außerdem hat es der freundliche Laschensetzer -Danke an dieser Stelle! in letzter Zeit (wie lang ist das dann eigentlich?) auch nicht ernsthaft belagert.
    liptricker, 2009-06-15
    Also die Haken waren ca. 20 Jahre drin, grobe Schätzung. Projekte werden auch nicht "offiziell" von einem Kommitee für die Allgemeinheit freigegeben, i. d. R. (ungeschrieben) gilt 1 Jahr. Es sei denn, der Routeneinrichter versucht sich heftig oder zumindest regelmäßig an der Linie (vgl. "Verjährungsfrist"). Hein und ich probierten die Linie auch schon vor Jahren - wir kamen bloß nicht ´rauf. Also nochmals herzlichen Glückwunsch an den Erstbegeher!
    EBE, 2009-06-15
    Also erstmal Gratulation! Meine Projekte sind grundsätzlich alle offen, insofern gar kein Problem. Hauptsache es kommt ne gute Tour raus... SG Ingo
    ingo, 2009-06-15
    Wenns ein 7b(+)Bloc Boulder ist, dann geht die Tour aber mehr in Richtung (leicht) 10- Oder ist das klassische Prunner Bewertung 9/9+ mit 10- Schlüsselstelle ;)
    HaSt, 2009-06-18
  • Traverse
     8-  18 m
    4

    Tolle Route, schöne Züge. Sollte aber trocken sein damit sie Spaß macht.


    Vorsicht: Erster Haken sollte mit Clipstick eingehängt werden.
    Erstbegeher: M. S. 1992-05-13

  • Riders in the Sky  8  20 m

    Tolle Linie und super Techniklehrstunde. Der erste Haken war früher leichter zu Klippen, da muss wohl was weggebrochen sein.


    Vorsicht: Ersten Haken mit Clipstick vorklippen.
    Erstbegeher: I. K. 1990

    Kommentare:

    wirklich ne blitzsaubere linie! allerdings eher lithographisch gesehen weil leider oft und lange nass. hat man das einstiegsbrett gerissen, können sich die krummen griffel auf die ergonomie des offenen risses freuen, die das ganze allerdings in ne haluxvalgusfördernde klemmwandpiazverschneidung verwandelt, die höllisch pumpt, wenn man kein vertikaltechniker ist. auch nach dem band kann man sich noch toll verbasteln. 8 ist dafür irgendwie klassisches understatement, oder wat?
    bodo, 2006-06-27
  • Bauer im Rücken  9-  28 m

    Sehr bissiger Einstieg. ( 1. H. vorklippen !) Schlüsselpassage ist der abdrängende, überhängende Riss. Boulder unten, dann überhängend, athletisch, tricky, oben plattig und nochmal technisch! Da ist alles geboten!

    Erstbegeher: I. K. 2005

    Kommentare:

    aktuell hats sehr gute verhältnisse und seit gestern is auch wieder geputzt. :-) wirklich eine superlohnende und abwechslungsreiche tour! beim auschecken gehts erst relativ zäh, beim klettern selbst kommts einem einen tick leichter vor als 9- . aber insgesamt passts wohl schon! das klippen vom 4ten haken (der erste im riss links) geht am besten, wenn man ihn nicht direkt anklettert, sondern erst noch rechts höher klettert, dann hats gute seitgriffe und man kann gut weit nach links rüberklippen.
    organizer, 2006-09-21
  • Bauers Wahnwitz  8  23 m

    einstieg über "bauer im rücken" (bis 2ten haken - evlt kann man auch 3ten klippen und dann wieder aushängen), dann halbrechts zum 3ten haken von "Wotan Wahnwitz" und den aussteigen. Ob das als eigenständige Route sinnvoll ist würde ich bezweifeln. Kann ja jeder machen was er will, aber jede Variante mit einem Namen zu adeln bringt eigentlich nur Verwirrung.

    Erstbegeher: R. U. 2006

    Kommentare:

    hab jetzt erstmal den Reini und mich als erstbegeher eingetragen, ich vermute jedoch, dass da schon der oder die erstbegeher der beidern originalrouten ihre spuren hinterlassenhaben! normalerweise bin ich ja immer gegen solche kombinationen bis sich keiner mehr auskennt. aber in dem fall bietet es sich halt an, und die linie is auch wirklich lohnend.
    organizer, 2006-05-11
    also ein bisschen unterschied is ja da schon noch. vom invalidenbügel, gehts ja wirklich nur noch hoch zur umlenkung von rote hexe. und wenn du mal vorm einstieg beim bauern stehst, ist eine logische linie auf jeden fall auch grad hoch so wie oben beschrieben. aber ich geb dir natürlich recht, der kombinationswahn muss ein ende haben! wegen mir, kannst gern wieder löschen. meine intension war auch nur, die möglichkeit aufzuzeigen, dass der unangenehme verschneidungs-/rissstart im "original-wotan" umgangen werden kann. :)
    organizer, 2006-05-11
    ...eins fällt mir grad noch ein: die invaliden-hexe hab ich beim einbohren damals schon erstbegangen... ;)))
    organizer, 2006-05-11
    die invalidenhexe hab ich auch schon gemacht! aber finger weg vom luftpudding weil des is fei mei projekt! ist eigenlich der "schiefe müsli riß" schon fertig? scheinbar gehen jetzt wirklich die felsen aus!
    elte, 2006-05-12
  • Wotan Wahnwitz  8-  25 m

    sehr abwechslungsreiche reise mit ausgeprägter crux am 2. haken. delikater einstieg und bis zum 2.haken erdungspotential auf dem block, evtl. vorklippen!

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    top linie! nun in etwa so eingerichtet, wie es sich der ahnungsvolle topograph seinerzeit erträumt haben mag. abgesehen von dessen verirrung bei der routenfindung besteht immer noch etwas verwirrung ob des originalen routenverlaufs: einstieg im riss bei „riders in the sky“ oder in der verschneidung rechts davon? etwas vorsicht beim anklettern des 2. hakens kann nicht schaden! derzeitige routenführung: einstieg zwischen routen 16 und 17 (brunner-führer) in etwas spezieller verschneidung, überm 1.h nach links in crux am 2.h, grade hoch bis zum verschneidungsende, nach links in riss und über traumplatte zum umlenker.
    bodo, 2006-03-31
  • Westverschneidung  7/7+  30 m

    Alte Linie von Fritz Amann befreit. längste route am fels, einstieg rechts vom wotan zusammen mit dach und kermit in verschneidung, wackelige linksquerung zu rissverschneidung, dann +/- grade über plattenstelle und riss bis überhang(riss), dann links verschneidung z.uh

    Erstbegeher: F. A.

    Kommentare:

    quasi die edelsalami unter den stifter-knackern!, die einen mit vernachlässigbar wenig wandkletterei und einer legeren mischung aus platten- und risspassagen ins schleudern bringt. abgesehen von der stellenweise recht dreidimensionalen kletterei sind schon die ganzen richtungswechsel schwindelerregend - nicht verwunderlich also, dass man hier die meisten meter am ganzen fels machen darf. der ganzen großzügigkeit dankt man per herzhaftem felskontakt mit einen gewissen haut-obulus, der sich wohlmöglich umgekehrt proportional zu den klemmkünsten verhält.
    bodo, 2007-04-17
  • Dach  7+  12 m

    Es handelt sich um das wenig einladende Teil links von Jumping Kermit

    Erstbegeher: ?

  • Jumping Kermit  7+  10 m

    Das markante Dach. Noch böse nach dem Dach...

    Erstbegeher: N. 1982

  • Sportsfreund  8+/9-  10 m

    Einstieg wie bei der Notlösung, dann in einen Linksschleife zum Umlenker. ( Besser als die Notlösung)

    Erstbegeher: H. E. 2003-09-16

  • Notlösung  8+  10 m

    Geht über die Platte links vom Nachtschwärmer. Einstiegsboulder zum großen Loch, dann ein Stück gerade rauf und nach re in den Riß und über die Wand zum Umlenker. Kommetar von Hein: "Würde die Tour nicht unbedingt zu den Highlights zählen...ne Notlösung eben."

    Erstbegeher: H. E. 2002-09-29

  • Nürnberger Riss  6+  15 m

    Markanter Riss links des Pfeilers im "Sektor Nachtschwärmer" ( Oben rechts )

    Erstbegeher: ?

  • Schwarzer Riss  5+  10 m

    Der rechte der beiden Risse

    Erstbegeher: ?

  • Nachtschwärmer  9-  15 m

    Optisch eine Wahnsinnslinie. Ziemlich hart für den Grad. Steht im alten Brunner-Führer als 8+. Haha...

    Erstbegeher: H. B.

  • Big noise from the jungle  7+  18 m

    Im Prinzip eine wunderschöne Route. Allerdings mit sehr klassischer Absicherung. Der Ausstieg (Aufrichter) wurde mittlerweile mit zusätzlichem Zwischenhaken etwas entschärft und es gibt auch mittlerweile einen eigenen Umlenker.

    Erstbegeher: J. K. 1988

  • Montagsritter  7  8 m

    bouldereinstieg

    Erstbegeher: S. K. 2005-05-16

    Kommentare:

    mich würd mal ein feedback zum schwierigkeits-vorschlag interessieren....
    organizer, 2006-08-25
    ist das um die ecke ganzganz links?
    bodo, 2006-08-25
    is im 2ten stock, links von babalou, mit petzl laschen....
    organizer, 2006-08-25
    jetzt auch mit vernünftigem bühler als umlenker... :-)
    organizer, 2009-09-17
  • Babalou  8/8+  7 m

    unübersichtlich und hart

    Erstbegeher: T. L. 1991

  • Riff Raff  7  6 m

    Ganz rechts. Kurz aber nett.

    Erstbegeher: J. K. 1988