Kastl Westwand [Kastlwand] 70 m Plattenkletterei

Die Größte und höchste Wand im Altmühltal. Eher schattiges Ambiente, wenn auch am Abend die Sonne auf die obere Wandhälfte scheint. Gut im Frühjahr, Gut im Sommer,
Die Kastlwand erreicht man entweder von Nußhausen aus (Parken bei der Brücke), indem man ca. 1.6 km der Schotterstraße folgt. Oder von Essing aus indem man von der Holzbrücke aus dem Weg ca 1.5 km folgt. An Wochenenden ist die Parksituation in Essing häufig angespannt. Zugang vom Waldrand mit Hinweisschild.. NSG!!!!Drohnenflugverbot!!!!
Google Maps | Open Street Map | GPS: 48.938564,11.758846

Kanal im ...

Powerpudding
Kompakte Anzeige
  • Routen Links -> Rechts Grad Höhe Sicherung Likes Kommentare Bilder
  • Direkte Nordkante  6  60 m
    1

    mehrseillängengenuss

    Erstbegeher: ?

  • Für Anke  7  30 m

    Sehr lohnende Wand- und Lochkletterei. Urprüngliche Linie: vom 1.(oder 2.?) Bühler der Nordkante rechtshaltend in großer Schleife über drei Rostbolts zum 4. Bühler der Nordkante. Saniert, nun in gerader Linie mit eigenem Einstieg machbar, die erst ganz oben am letzten Normalhaken mit der Nordkante zusammenläuft (insges. 7 Bühler).

    Erstbegeher: H. B. 1986

    Kommentare:

    War auch schon früher eine gute Route...find ich ziemlich hart für den Grad, ist halt Oldschool.Oben wäre noch eine Verlängerung der Route möglich um das Sahnestückchen draufzusetzen ;-)
    meister, 2012-06-03
  • Riss  5  30 m

    cleane Rissverschneidung zwischen Für Anke und Grüße aus L.A., endet am Umlenker/1. Stand der Dir. Nordkante

    Erstbegeher: ?

  • Grüße aus L.A.  9  15 m
    Erstbegeher: W. E. 1998

  • Atomic  8  60 m

    3 SL : 7-, 8, 7+/8- Die erste SL wird gerne zum Warmmachen geklettert und ist leider schon ziemlich poliert. Die Dritte Seillänge wurde saniert und läuft nun unter "Vatertagsschmankerl" (Simon Bauer 2020) und kann auch sehr gut über den Kunigundenweg angesteuert werden. Achtung in dieser Seillänge beim Seilabziehen. Gefährliche Riesenschuppe rechts vom dritten Haken. 40 Klettermeter in der dritten Seillänge.


    Vorsicht: Aktuell ab der zweiten Seillänge wegen Vogelbrut gesperrt.
    Erstbegeher: H. B. 1982

    Kommentare:

    offensichtlich steht jemand mit der route auf kriegsfuss. nur so ist zu erklären, dass die komplette route mit kriegsbemalung in form von ticmarks überzogen ist. also schnell wieder saubermachen sonst gehts an den marterpfahl!
    organizer, 2006-06-16
    Kritisch ist nur das Klippen vom 2ten Haken. Hier muss man konzentriert bleiben. Ansonsten eine typisch sportliche Altmühltal-Absicherung.
    organizer, 2011-05-20
    Vorm 2. Haken lässt sich aber was gutes legen, meine ich mich zuerinnern...
    bodo, 2011-05-20
    Also Maddin, mangelhafte Sicherung sieht echt anders aus. Zugegeben - perfekt eingebohrt ist die Tour nicht. Der Angstfaktor ist beim Klettern aber mitunter einfach vorhanden und hinzunehmen. Konkret läßt sich diese Passage etwas entschärfen, wenn in den 1. Bühler kein normales Quickie eingehängt wird, sondern nur ein einzelner Schraubkarabiner. Die dadurch verringerte Fallhöhe darfst Du nicht unterschätzen. Zusätzlich muß der Sichernde gut aufpassen, dann paßt´s schon. Im Kletterführer schreibe ich auf S. 20 einige Zeilen über genau diese Thematik.
    EBE, 2011-05-20
    Habe im Frühjahr die dritte Seillänge saniert ("Vatertagsschmankerl" 7+/8-). Sie bietet nun 40 gut abgesicherte Klettermeter.
    SimonBauer, 2020-08-29
  • 1 1/2 Wochen
     6-  10 m

    Hervoragend gesicherte leichte, kurze Route

    Erstbegeher: F. A. 1995

  • Kunigundenweg direkt.
     7+/8-  15 m

    Sehr schöne Einstiegsvariante zum Kunigundenriss.

    Erstbegeher: M. K.

  • Kunigundenweg  6+  60 m

    2 SL: 6+, 5+

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    Lohnender Klassiker, zweite Seillänge inzwischen saniert!
    climbflo, 2008-06-05
  • Target  10-  25 m
    Erstbegeher: H. B. 1983

  • Target direkt  10-/10  25 m
    2

    Schnurgerades Ausdauerbrett mit 2 -3 Schlüsselstellen in perfektem Fels.

    Erstbegeher: A. B. 1994

  • Silberner Weg  9  60 m
    1

    2SL: 9, 9-

    Erstbegeher: W. G. 1983

  • Luftschloss  9-/9  33 m
    Erstbegeher: S. G. 1983

  • It takes two to tango  9/9+  25 m
    Erstbegeher: P. B. 1999

  • Powerpudding  8+  15 m
    4

    popelpladde

    Erstbegeher: ?

  • Osterweg  8-  25 m
    Erstbegeher: K. A. 1977

  • Der tote Punkt  8-  ? m

    sehr schöne, noch rauhe platte, die man direkt an den powerpudding oder osterweg (1.teil) dranhängen kann. geht gerade hoch bis zum stand von osterweg und kastlweg (1.sl).

    Erstbegeher: P. B.

    Kommentare:

    Man sollte vielleicht noch erwähnen das 7 nur für den oberen Teil gilt. Um dorthin zu kommen muss man mindestens eine Stelle 8- (Einstieg über Osterweg) klettern!
    climbflo, 2006-09-10
    Also da man normalerweise über den Osterweg einsteigt sollte man das Ding meiner Meinung nach auch mit 8- und nicht mit 7 bewerten.
    climbflo, 2006-10-05
  • Exorzist  8-  60 m

    2SL: 8-, 7+

    Erstbegeher: K. A.

  • Kastlweg  7-  60 m

    1. SL 7-, 2.SL 5+

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    Mittlerweile kann auch die zweite Seillänge empfohlen werden. Ditte Seillänge möglich aber sehr kurz bzw. oben raus nur noch Gemüse.
    climbflo, 2009-08-05
    Hier hat leider jemand die Hälfte der Haken umgeschlagen. So ist die Route eher alpin und gefährlich abgesichert.
    mani, 2022-07-26
    Das ist schon ewig so. Vielleicht weiß einer der ganz frühen Generation warum dem so ist.
    Moritz, 2022-07-26
    Vielleicht hat man die Haken früher so gebaut ? Geringere Hebelkräfte, könnte ich mir vorstellen. Ich sehe das in älteren Kletterrouten immer wieder.
    Derschwabe123, 2022-07-26
    Ich hatte 1984 zum ersten Mal Kontakt mit dem Kastlweg und schon damals waren die Bühlerhaken umgebogen. Damals gab es noch einige Normalhaken, die mittlerweile saniert worden sind - das sind die Haken, die heute grade sind. Ich weiß aber nicht, wer das war oder warum die Haken umgeschlagen wurden. Ich vermute mal, dass ein traditionsbewusster Bergsteiger (sowas gab es früher noch...) extrem angepisst war und den Untergang des Alpinismus verhindern wollte. Das war damals gar nicht so ungewöhnlich: In Prunn waren auch etliche Bühler umgeschlagen (z.B Jörg-Lehne-Ged.Weg an der Prunner Wand oder Südriss am Prunner Turm). In anderen Gebieten wie in der Südpfalz war das noch viel schlimmer als bei uns - da haben die Traditionalisten gleich die Ringe abgesägt, die aus dem Abseilsitz gesetzt wurden.
    elte, 2022-07-26
    Wenn Du Anfang der 80er Jahre einen Bohrhaken gesetzt hast, wo man auch einen Klemmkeil hätte legen können (oder eine SU - Schlinge...) wurdest Du medial (DAV - Jahrbuch oder die damals relevante Bergsteigerpresse) angegiftet und dein Werk öffentlich als Frevel angeprangert. Deshalb haben es sich die Leute damals gut überlegt, wo man bohrt und wo man es lieber bleiben lässt. Das erklärt vielleicht den einen oder anderen Runout...
    elte, 2022-07-26
  • Zeitlupe  8+  20 m

    Mögliche 2. SL Zum Kastlweg

    Erstbegeher: H. E. 1999-08-22

  • Roter Blitz  8  20 m

    Nur 2. SL zb. zum Kastlweg

    Erstbegeher: F. A. 1995

  • Madness Reefer  9  20 m
    Erstbegeher: ?

  • Kanal im Rücken  10  20 m
    3

    Sehr anspruchsvoller Extremklassiker. Erste Route im glatten 10ten Grad weltweit und 13 Jahre lang schwerste Route des Altmühltales. Im Ausstieg Keile sinnvoll.

    Erstbegeher: W. G. 1984

    Kommentare:

    Das es hier noch keinen Kommentar gibt wird der historischen Bedeutung der Tour aber nicht gerecht, auch wenns sicher nicht der beste oder gängigste 10er im Tal ist. Von Simons Wiederholung das Frühjahr haben wir ein Video gedreht, wo er auch ein bisschen was über die Geschichte erzählt: https://youtu.be/H7NtqUHoCiY
    Landolini, 2021-05-18
  • Rheingold  8  30 m

    Zum 1ten Haken der dir. Götterdämmerung, dann nach links in den Riss und oben über die letzten beiden Haken der Götterdämmerung zum Umlenker (Ring). Vor dem 1ten Haken empfiehlt sich das Legen eines Keiles.

    Erstbegeher: H. E. 2022-05-28

    Kommentare:

    Sehr gute, abwechslungsreiche Tour. Unten tricky Querung, dann ein toller Riss und zum Schluss nochmal eine nicht ganz banale Stelle unter einem kleinen Dach. Empfehlung. Aber Vorsicht vor dem 1. Haken.
    derlurch, 2022-06-29
  • Götterdämmerung  8-  60 m

    3SL: 8-, 6, 7

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    Die 1. SL ist seit vorletzter Woche saniert, d. h. die alten Ringe- mit zweifelhafter Schweißnaht - wurden durch Bühlerhaken ersetzt. Es stecken nicht mehr Haken als zuvor, allerdings können die Bühler nun wesentlich besser geklippt werden. Immer noch fordert die Tour vom Vorsteiger beherztes Klettern, gefährlich ist´s aber nirgendwo, wenn die reichlich vorhandenen Möglichkeiten für mobiles Gear genutzt werden. Zwei der Rostringe stecken noch: Der untere kommt evtl. bei Gelegenheit noch raus (je nachdem, wie die Direktvariante nun zu klettern ist). Den oberen Ring habe ich aus musealen Gründen gelassen. Hier biegt die Tour im Original nach links zum Bäumchen ab; macht man nur die 1. SL, lohnt es sich, hier gerade hoch zum Stand des "Regensburger Weges" zu klettern, da findet sich dann noch ein wegweisender Schlaghaken.
    EBE, 2021-05-15
    Erstbegeher könnte evtl. Josef "Sani/Sunny" Heinl gewesen sein, als Indizien sprechen die Art der verwendeten Ringe und deren Positionierung für ihn. Josef wer, hä??? Wer schon mal den "Bayerischen Traum" an der Schüsselkarspitze wiederholt hat, weiß es...
    EBE, 2021-05-15
    Richtig feine Kletterei. Die Haken stecken tatsächlich nicht in Plaisir-Abständen. Besonders zum ersten Haken hin sollte man sich seiner Placements sicher sein ;-) Aber auch später macht ein kleines Rack noch Sinn.
    SimonBauer, 2022-06-06
  • Regensburger Weg
     6  70 m

    3SL: 6, 6-, 5 Einstieg (H), durch die Verschneidung auf einen Absatz (3 H), Querung hinter dem Baum nach links zur Schlüsselstelle (H), hinauf auf ein Band (H), Querung nach links zu Standplatz (H – fetter Ringhaken). Zweite Seillänge: Über die anschließende Schlüsselstelle (H) auf einen Absatz, weiter hinauf zu einer Platte (2 H) welche von links unten nach rechts oben durchstiegen wird und über ein Grasband (H) nach links zu Standplatz (2 H). Dritte Seillänge: Von hier am besten über die direkte Ausstiegsvariante (Variante Mission accomplished – viele H) weiter zum Standplatz der Südkante (von hier kann man mit einem 80m Seil bis zum Einstieg der Südkante abseilen).

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    Erste Seillänge: Einstieg (H), durch die Verschneidung auf einen Absatz (3 H), Querung hinter dem Baum nach links zur Schlüsselstelle (H), hinauf auf ein Band (H), Querung nach links zu Standplatz (H – fetter Ringhaken). Zweite Seillänge: Über die anschließende Schlüsselstelle (H) auf einen Absatz, weiter hinauf zu einer Platte (2 H) welche von links unten nach rechts oben durchstiegen wird und über ein Grasband (H) nach links zu Standplatz (2 H). Dritte Seillänge: Von hier am besten über die direkte Ausstiegsvariante (Variante Mission accomplished – viele H) weiter zum Standplatz der Südkante (von hier kann man mit einem 80m Seil bis zum Einstieg der Südkante abseilen).
    climbflo, 2009-08-05
    bezieht sich das (5) im Führer (3te SL) eigentlich auf den linken oder auf den rechten Ausstieg? Gibts links wirklich keinen Umlenker wir aufm Topo dargestellt? Danke schon mal wenn da wer was weis!!
    Ben, 2012-02-07
    Wow, nicht zu unterschätzender Klassiker, sowohl sicherungstechnisch und als auch klettertechnisch.
    AMarg, 2015-11-10
    wie nennt sich denn der Rechtsabzweig der 1. SL in dem wir heute gelandet sind? - Scheint im Führer noch nicht verzeichnet zu sein. Die Linksquerung lässt sich doch leicht übersehen, wenn in direkter Linie fesche Bühlerhaken glänzen..
    simon, 2022-06-10
    Team Spirit. 7.
    EBE, 2022-06-11 (Geändert am: 2022-06-11)
  • Team Spirit  7  35 m
    1

    Einstieg über den Regensburger Weg, nach der Verschneidung rechts abbiegen (fixe Sanduhrschlinge), etwas queren und dann schnurstracks nach oben. Am vorletzten Zwischenhaken links halten. Echte 35 m vom Waldboden bis zum Umlenker. Vielen Dank für den Team Spirit der fast kompletten Mannschaft heute!

    Erstbegeher: E. Z. 2021-06-26

    Kommentare:

    Klingt einladend :-)
    martin, 2021-06-27
    Sehr gute Tour - fast schon klassikerverdächtig, fanden wir. Glatt 7 finde ich schon eher hart bewertet. Könnte auch 7+ sein !?
    SimonBauer, 2021-06-28
    In der oberen Hälfte der Tour findet sich die eine oder andere Rostgurke aus vergangenen Zeiten, d. h. "Team Spirit" ist keine völlig neue Schöpfung. Ich meine mich an ein Gespräch mit Reiner Dickert zu erinnern, in dem er eine Route von sich in diesem Wandbereich erwähnte. Nicht unwahrscheinlich ist, daß der "Alte Weg" der untere Teil dieses Dickert-Weges ist.
    EBE, 2021-06-28
    Ebe, klasse Route, Abwechslungsreich mit fordernder Crux! Recht vielen Dank!
    Reino, 2022-07-04
  • Mission accomplished  6+  20 m

    Direkter Ausstieg zum Regensburger Weg. Vom zweiten Standplatz des Regensburger Weges gerade hoch.

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    Deluxe plaisir Ausstiegsvariante zum Regensburger Weg in löchrigen und rauen Fels. Um dorthin zu kommen müssen die ersten beiden Seillängen des Regensburger Weg geklettert werden, wobei vor allem die zweite Länge etwas weitere Hakenabstände und teilweise grasiges Gelände aufweist.
    climbflo, 2009-08-05
    Ich hab überhaupt keine Ahnung von der Tour, deshalb die Frage: Wie plaisirmäßig ist denn die Absicherung (wieviel Haken auf wieviel Meter)dort oben im dritten Stock? Schafft man es als Plaisirkletterer überhaupt bis dahin oder oder heißt es für uns schon im Regensburger Weg "Mission impossible"? Und wenn es plaisirmäßig impossible ist, wird dann die Mission überhaupt oft accomplished werden oder wird die Tour von den Helden, die im Regensburger ihren Mann gestanden sind, mit Miss- bzw. Verachtung gestraft?
    Sebär, 2009-08-05
    Also die zweite Seillänge vom Regensburger Weg ist definitiv nicht für Plaisir-Kletterer geeignet (4 Zwischenhaken, ein 10m Runout und grasiges Gelände bei ca. 30m). Die Absicherung oben siehst du dir am besten im aktuellen Führer an (sind ca. 10 Haken auf 25m). Wie alle Touren an der Kastelwand in den oberen Etagen wird die Tour sicher nicht oft wiederholt werden.
    climbflo, 2009-08-05
    Nach Meinung der ersten Wiederholer ist die Route nicht schwerer als 6+.
    climbflo, 2009-09-01
    Achtung: In der Tour befindet sich derzeit ein labiler Block (nach dem Ringhaken auf der rechten Seite)!
    climbflo, 2010-06-16
    Schöne Kletterei, vor allem wenn man die beiden Seillängen vom Regensburger Weg hinter sich hat. So fällt ein die Kletterei auch recht leicht (eher sogar Rtg. 6)
    AMarg, 2015-11-10
  • Alter Weg  7-  20 m

    einstieg wie regensburger weg, nach dessen 1. haken rechts weg unterm dach langhangeln und danach riss gerade hoch

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    schöne risslinie, besonders die hangelquerung hat was. zwei etwas kniffeligere stellen am anfang der querung und oben am letzten zwischenhaken, aber insgesamt recht flüssig zu kletternder und spaßiger warm up.
    bodo, 2007-05-29
    Ich find der Luis hat sich für sein Alter gut gehalten. Gestern is er zumindest noch wia a junge Gams beim Bouldern gwesn... :-)
    organizer, 2011-08-11
    Zitat von Luis Trenker aus seine Buch "Meine Berge" als er 1912 das Altmühltal besuchte. "Des muß scho a geschneidiger Bursch sein der des frei klettern ko. Der Herr Gott wird`s ihm schon danken wenn des überhaupt geht, was i net glauben koa.I habs mehrmals versucht und ko des net glauben das da irgendjemand nauf kimmt."
    meister, 2011-08-17
  • Supergau  9+  10 m
    Erstbegeher: T. S.

  • Filmbühne  8+  15 m
    Erstbegeher: E. Z.

  • Aqualang  6+  15 m

    riss rechts der "filmbühne"

    Erstbegeher: H. B. 1984

    Kommentare:

    echt gute linie, und oben sogar zwei! ;) oft trocken, wenn alles andere leichte noch vor sich hinsuppt. zwischen den haken gute keilstellen, wenn's aufwärmen nicht zu spannend werden soll.
    bodo, 2010-06-17
  • Direkte Südkante  6+  10 m
    Erstbegeher: ?

  • Südkante
     4+  40 m
    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    kleine paraalpin-bastelstunde, lohnend und zahm zugleich, da einem auf dem weg zur drei-sterne -aussicht das material geradezu vom gurt gerissen wird. PREISFRAGE: wie bekommt man am besten die sanduhrschlinge durchs siebenschläferklo? genau: einfach runterspülen :D aber dabei einem ende festhalten! ;)
    bodo, 2007-05-21
  • Hummelweg  6+  40 m

    zweigt oben an der schlüsselstelle der südkante nach rechts in riss-überhang ab

    Erstbegeher: G. H.

    Kommentare:

    Hallo Bodo, bist du die Tour auch schon geklettert?
    climbflo, 2008-05-20
    nö, nur mal aus der s-wand reingelinst. momentan nicht so konsumfreudiger zustand...
    bodo, 2008-05-20
    Wahrscheinlich eine der abenteuerlichsten Routen die ich im Altmühltal geklettert. Die drei Rostgurken an der Crux lassen sich sehr gut mit Cams 0,75 - 3 ergänzen, der Rest ist clean und deutlich leichter, lässt sich aber auch sehr gut absichern. Die Kletterei an der Crux is zwar recht witzig, aber auf Grund des Dornenbusches würd ichs im aktuellen Zustand nicht empfehlen.
    Landolini, 2022-05-12
    Hatte die Tour einen Umlenker, Lando ? Habe Mal rübergelinst und meinte, einen erspät zu haben.
    SimonBauer, 2022-05-12
    Ja, da steckt ein Bühler am Ende des Risses. Ungefähr auf gleicher Höhe wie der Umlenker des Nasenüberhangs. Auf Grund des Dornenbusches und sehr diagonalen Routenverlaufs ohne Zwischenhaken gestaltet sich das Abbauen als sehr interessant. Die unteren Pieces konnte ich nur durch Abseilen über die Südkante wieder rausholen.
    Landolini, 2022-05-13
    Hab grad nochmal in den Führer geschaut. Dort steigt die Route über die Südkante ein und quert dann nach rechts. Ich bin direkter zwischen Südkante und Nasenüberhang hoch (uralte Knotenschlinge), was etwas schwerer sein dürfte. Am logischsten, schönsten und besten zum abbauen is es wahrscheinlich direkt über den Nasenüberhang einzusteigen. Letztendlich sind alle Einstiegsvarianten verhältnismäßiges Radlgelände.
    Landolini, 2022-05-13
    Ihr dürft nicht immer alles für bare Münze nehmen, was im Kletterführer steht. Den Hummelweg beispielsweise bin ich noch nie geklettert. Eingezeichnet wird sowas vom Boden aus per Daumenpeilung. Aber sowohl Oskar Bühler als auch Hans Brunner beschreiben in ihren Führerwerken den Verlauf des Hummelweges auch so wie im Panico-Buch.
    EBE, 2022-05-15 (Geändert am: 2022-05-15)
  • Frei für Angler
     9  33 m

    Einstieg wie Nasenüberhang. Dann kräftiger Abzweig nach links im schrägen Riss bis man den Hummelweg erreicht. Dann typische Altmühltal-Züge im Rechtsquergang durch die Platte. Gutes Schuhwerk von Vorteil ;-)

    Erstbegeher: S. B. 2022-06-10

    Kommentare:

    Kenne kaum eine Route im Tal mit solch kleinen und glatten Tritten.
    SimonBauer, 2022-06-13
  • Nasenüberhang  8  35 m
    1

    steht als "bergspinnenkante" im brunner-führer, einstieg 5m links vom kastl-kamin an riss auf band, über namenloser 9- nach rechts queren, dann wieder gerade hoch unter "gipfelwand", erst wand dann kante zu uh unter gipfelblock

    Erstbegeher: ?

    Kommentare:

    alte techno-rumpel von 1965 entlang einer herausragenden struktur, die aus der froschperspektive tatsächlich an ein riechorgan erinnern kann. dieser (obere) teil bietet außergewöhnlich steile und (meistens) griffige wand- und kantenkletterei sowie einen kommoden nohandrest im rechten nasenloch, der den konditionellen anspruch doch angenehm moderat gestaltet. eine empfehlung für alle plattenmüden, die gern auch mal etwas mehr in der hand haben.
    bodo, 2008-10-27
    Eine Charakterstarke Tour mit ein wenig Gruselfaktor.Da sieht man mal wieder wie schwer Acht sein kann.Sowohl im Vorstieg oder im Toprope brennen sich einen die Züge ins Gehirn ein.Erinnerung vom Feinsten.
    meister, 2011-05-01
  • Hans-Dieter  9-  12 m
    Erstbegeher: H. B.

    Kommentare:

    Die Tour hat jetzt einen eigenen Umlenk-Bühler.
    EBE, 2010-07-25