NEWS ( Oktober 2020)

Sektor Wildwechsel (Essing) - Hakensanierung im Gange

Im Sektor Wildwechsel in Essing wird saniert. Grund dafür sind einige
"Wackelhaken".

Deshalb sind die Routen "Kaa", Tanz der toten Tiere" und "Wilde Wölfe"
bis auf Weiteres nicht kletterbar.

Außerdem wird momentan empfohlen, bei allen Routen am Wildwechsel die
vorhandenen Umlenker vor dem Abbauen auf Belastbarkeit zu prüfen
(einfach Karabiner rein, und versuchen zu drehen. Bewegt sich der Haken,
sollte man daran nicht mehr Abbauen).

Wenn die Sanierung abgeschlossen ist folgt ein Update auf dieser Seite.

Vielen Dank an Simon Bauer für sein Engagement beim Sanieren!

Neutourenerschließer bitte beachten

Von Eberhard Zieglmeier kommt sinngemäß der folgende Appell:
Die in den Kletterkonzeptionen festgelegten "legalen" Wandbereiche sind teilweise relativ eng definiert und umfassen unter Umständen NICHT die angrenzende Felsen oder Wandbereiche. So sind zb. an der Penker Wand die Bereiche links und rechts der existierenden Routen bzw. rechts der Abseilpiste "Zone 1" und somit absolute Tabuzone fürs Klettern und erst recht für Neutouren. Bitte haltet euch an diese Regelungen um die Kletterkonzeption / Klettererlaubnis hier nicht zu gefährden. Im Zweifelsfall bitte immer erst Nachfragen und dann erst Bohren. Wer nicht weiß wen er fragen soll einfach mal bei juraclimbs nachfragen...


Juraclimbs V4 Testbetrieb

Dies ist die neue Version von Juraclimbs. Momentan läuft sie noch im Testbetrieb, allerdings sind jetzt die aktuellsten Daten hier zu finden.

Hinweis: Die Seite funktioniert im Internet Explorer 11 (IE, die alte Spassbremse) nicht besonders gut, bitte benutzt einen anderen Browser bis das behoben ist.

Was ist neu?
* Leichte optische Verbesserungen bei der Darstellung der Routen.
* Wir haben wieder Userbilder
* Kommentare sind sichtbar.
* In ein bis zwei Wochen werde ich auch die Anmeldung frei schalten so dass sich neue und alte User wieder registrieren und anmelden können.
* User der alten Site können ihr Konto dann wieder aktivieren und somit ihre alten Kommentare bearbeiten und auch ihre alten Bilder wieder freischalten (sichtbar machen).


Parken und Klettern am Rohrbacher Kletterfels

Von Edgar Göhr kommt die Nachricht, dass sich leider nicht Jeder an die mit dem Eigentümer vereinbarte Regelung zum Parken in Rohrbach hält und entsprechende Beschwerden vorliegen. Falls die Regelung nicht funktioniert will der Eigentümer den Fels zum Klettern sperren.

Deshalb hier noch mal die Beschreibung des Zugangs:

Parken im Ortsbereich Rohrbach in der Straße „Frauenwiesen“ und dann zu Fuß 500 m der Staatsstraße Richtung Carolinenhütte/Hohenfels folgen.
Aufgrund der Eigentümersituation nicht in unmittelbarer Nähe zum Fels parken.
Striktes Parkverbot auch in der Zufahrt und dem Gelände der Eisengießerei Carolinenhütte. Falschparker gefährden das geduldetet Klettern!

25.04.2020

Corona, Klettern und jährliche Sperrungen wegen Vogelbrut

Es wurden in den letzten Wochen wiederholt Kletterer an gesperrten Felsen beobachtet und teilweise sogar fotografiert.

Die Infos zu den regelmäßigen Sperrungen sind im Internet und im Kletterführer kaum zu übersehen. An den Felsen sind entsprechende Hinweisschilder angebracht. Es ist also kaum möglich eine gute Entschuldigung für dieses Verhalten vorzubringen. Den betreffenden Kletterern drohen Anzeige und Bußgeldverfahren. Der Kletterergemeinschaft droht eine Komplettsperrung weil gegen die Auflagen der Kletterkonzeptionen verstoßen wurde. Beide Fälle sind den Behörden bekannt.

Bitte haltet euch also an die Sperrungen!

Aufgrund der Corona - Situation hat der Alpenverein folgendes Statement veröffentlicht:

DAV zum Thema Corona und Bergsport


Weitere Sperrungen wegen Vogelbrut

Zusätzlich zu den jährlichen Sperrfristen sind die folgenden Felsen bzw. Routen aktuell gesperrt:

  • Im Donaudurchbruch sind in der Bischofsbucht alle Routen zwischen der "Emanzenschanze" und dem "Weltenburger Pfeiler" gesperrt.

An den Einstiegen wurde eine entsprechende Beschilderung angebracht. Die Dauer der Sperrung ist nicht konkret befristet - sobald die Routen aus Sicht des LRA Kelheim beklettert werden können, werden die Hinweisschilder entfernt.


Letzte Änderung: 2020-10-01 (20 Tage)